Golfsport


© Andreas Haertle - Fotolia.com

Wo gilt es, ein „Hole in one“ zu erzielen, wo geht man an der frischen Luft einer anspruchsvollen sportlichen Beschäftigung nach, wo lassen sich geschäftliche Angelegenheiten in angenehmer Atmosphäre und ohne den Druck der Büroumgebung besprechen? Natürlich – auf dem Golfplatz!



Golfen – Nicht nur für die oberen Zehntausend

Der Golfsport, einst Privileg der Reichen und Schönen und besonders in England weit verbreitet als Hobby des Adels und der Prominenz, wird auch in Österreich immer beliebter. Man schätzt die Zahl der Golfspieler heute auf weltweit rund fünfzig Millionen. Und das nicht ohne Grund, denn hier ist nicht nur perfekte Bewegung, sondern auch mentale Konzentration gefragt – Herausforderungen, die sowohl Körper als auch Geist trainieren!

Die Grundidee der traditionsreichen Ballsportart ist schnell erklärt: Der Golfball soll mit Hilfe des Golfschlägers (bzw. einer Auswahl mehrerer sehr unterschiedlich konstruierter Schläger) in ein Loch gespielt werden. Sind alle achtzehn Spielbahnen bespielt, ist die Partie beendet.

Golfen beginnt mit der richtigen GolfausrĂĽstung

Wer sich für den Start der persönlichen Golfkarriere entscheidet und sich ernsthaft vornimmt, regelmäßig auf den Golfplatz zu gehen und dort seine sportlichen Ambitionen auszuleben, der sollte für eine gute Grundausstattung sorgen, die den eigenen Bedürfnissen gerecht wird. Dazu gehört neben der geeigneten Golfkleidung inklusive Regenausstattung („Ein Golfer kennt kein schlechtes Wetter, höchstens schlechte Kleidung“) selbstverständlich ein Set guter Schläger. Für ein Turnier gilt: Es sind bis zu vierzehn Golfschläger während eines Spiels erlaubt. Doch wie entscheide ich, welcher Schläger für welche Situation passt? Womit schlage ich den Ball aus dem Sandbunker, womit loche ich ihn ein, womit fische ich ihn aus dem schön angelegten Teich heraus? Diese Fragen beantwortet Ihnen sicherlich gerne Ihr Trainer oder „Golf-Pro“. Grundsätzlich gilt: Die Länge des Golfschläger, sein Loft, seine Bauform und sein Material machen viel aus für den Erfolg beim Schlag. So wird beispielsweise die Flugbahn eines Golfballes durch Loft und Schaftlänge so stark beeinflusst, dass eine gute bzw. schlechte Schlägerwahl beim jeweiligen Schlag entscheidend sein kann. Unser Tipp für den ersten Abschlag: je länger der Schläger, desto weiter fliegt der Ball.