Männerfrisuren


© Sandro Götze – Fotolia.com

Haare machen Leute – Und Haare machen nicht erst seit gestern eindeutig auch Männer. Die kommenden Männerfrisuren zeigen weiterhin, dass Männer durchaus modisch mutig sein dürfen. Eine Herrenfrisur muss schon lange nicht mehr schlicht, einfach und streng sein.



Männerfrisuren

Eher das Gegenteil ist der Fall. Junge Männer und auch reifere Herren dürfen bei der Wahl der passenden Männerfrisur kreativ sein. Und der Kreativität sind hier fast keine Grenzen mehr gesetzt. Dieser Trend zeigte sich bereits in den Vorjahren und setzt sich weiter fort. Erlaubt ist nach wie vor was gefällt – auch wenn es etwas ausgefallener wirkt. Solange es natürlich zum Träger passt und dieser es Zuhause bequem und problemlos nachstylen kann. Und falls die passende Idee fehlt, helfen im Netz, und auch in vielen Zeitschriften, zahlreiche Bilder weiter.

Scheitelfrisuren, Locken, Strähnen und Fransen – Trendfrisuren fĂĽr Männer

Vom edel-schlichten Businesslook mit Scheitel über den verwegenen Surferstyle bis hin zur modischen Pracht aus Locken. Der heutige Trend geht zu etwas wilderem Haar, wie viele Beispiele und Bilder zeigen. Natürlich nur soweit es sich mit dem eigenen Geschmack und auch dem Berufsleben vereinbaren lässt. Doch der neue Typ Mann kommt an. Die meisten Frauen wollen ihre Hände in den Haaren des Partners vergraben können und beäugen die Frisur des Mannes ebenso kritisch, wie seinen Modegeschmack. Extreme Kurzhaarschnitte, etwa der Millimeterschnitt bei dem man bis auf die bloße Kopfhaut schauen kann, sind nicht mehr so gefragt, wie es vor ein paar Jahren noch der Fall war. Die früher als besonders männlich bezeichnete Frisurenvariante gilt heute schnell als langweilig und einfallslos. Männer die die Möglichkeiten einer stylischen Frisur entdeckt haben, sind gefragter den je.

Der Klassiker bei den Männerfrisuren – der Kurzhaarschnitt

Nach wie vor handelt es sich bei den meisten Männerfrisuren allerdings um Kurzhaarfrisuren oder auch um Stylings für halblanges Haar. Doch die aktuellen und kommenden Frisurentrends für Herren berufen sich nicht nur auf lockere Schnitte und einen natürlicheren Look. Auch Strähnchen, Highlights und verschiedene, kombinierte Farbnuancen kommen sehr gut an. Nacken und Schläfen müssen ebenfalls nicht unbedingt ausrasiert sein. Fransen liegen nach wie vor im Trend, sofern sie zum Typ und der Frisur passen. Der Vorteil: Sie müssen nicht ganz so oft nachrasiert werden.

Tipps für Zuhause – Das richtige Styling

Als kleiner Stylingtipp: Individuelle Männerfrisuren lassen sich am besten mit Gel, Wachs oder auch Matte-Paste in Form bringen. Hier kommt es überwiegend auf die Frisur an: Gel passt besonders zu sehr kurzem Haar, welchem ein Wet-Look verpasst werden soll. Wachs lässt das Haar verwegener wirken und sich, anders als Gel, im Nachhinein besser nachstylen. Besonders vielseitig kommt Matte-Paste daher. Hierbei handelt es sich um eine gewitzte Mischung aus Wachs und Gel, die im trockenen Haar weniger auffällt, aber trotzdem für Halt und einen verwegenen Strähnenlook sorgt. Zudem bleibt Matte stets formbar und trocknet nicht an. Mützen, Hüte und auch Helme können der Frisur also nichts mehr anhaben.